Veröffentlicht am

Frühjahrsputz im Badezimmer

Die meisten von uns verbringen im Moment sehr viel Zeit zuhause. Im Netz findet man bereits unzählige Tipps, wie sich diese produktiv verbringen lässt. Einige waren schon fleißig und haben die Gelegenheit genutzt für den alljährlichen Frühjahrsputz. Ein sehr sinnvolles Unterfangen, sind doch für viele die eigenen vier Wände mittlerweile Büro, Schule, Fitnessstudio, Erholungsort und vieles mehr in einem. Ordnung und Raum zu schaffen für diese sehr unterschiedlichen Funktionen ist wichtig für das eigene Wohlbefinden. Das gilt auch für das Badezimmer bzw. seine Regale, Kästchen und Läden. Denen widmen wir uns in unserem heutigen Blogbeitrag.

Ordnung im Bad herstellen

Hand aufs Herz: Bei wem haben sich im Laufe der Zeit nicht reichlich Pflege- und Kosmetikprodukte angesammelt? Oft hat man schon längst den Überblick verloren, was da im letzten Winkel des Regals noch so herumsteht oder in der einen Lade für eh alles herumkullert. Da hilft nur eine Bestandsaufnahme und striktes Aussortieren. In drei schnellen Schritten schaffen Sie Ordnung im Kosmetikregal und Platz für neue Lieblinge wie unsere Lebenskarussell Bio-Kosmetik:

Schritt 1: Mindesthaltbarkeitsdaten kontrollieren

Die meisten Produkte haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt. Oft gelten diese allerdings ähnlich wie bei Lebensmittel für den ungeöffneten Zustand. Ist die Packung noch nicht angebrochen, aber das Datum bereits abgelaufen, sollte jedenfalls kontrolliert werden, ob Konsistenz, Farbe und Geruch auffällig sind. In dem Fall sollte das Produkt entsorgt werden. Aber auch wenn es in Ordnung erscheint, sollten Sie eine Gewissensprüfung bei sich durchführen. Denn wenn Sie ein Produkt bis zur Ablauffrist nicht benutzt haben, ist die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass Sie gerade jetzt die Liebe für dieses entfachen. Daher gilt es in diesem Schritt beim Aussortieren sehr großzügig zu sein. Sonnenprodukte sollten Sie keinesfalls länger als empfohlen benutzen, da hier die Schutzfunktion nicht mehr garantiert ist.

Schritt 2: Angebrochene Produkte durchsehen

Wie lange ein Pflege- bzw. Kosmetikprodukt angebrochen haltbar ist, kann sehr unterschiedlich sein. Bei einigen Herstellern findet sich auch für diesen Fall eine Empfehlung auf der Packung: Abgebildet ist ein Tiegel mit geöffnetem Deckel und die Angabe der Monate für die Haltbarkeit nach dem Öffnen. Grundsätzlich gilt, dass trockene Konsistenzen wie bei Puder, Kajal oder Lidschatten mindestens zwei Jahre benutzbar sind, vorausgesetzt sie kommen nicht in Kontakt mit Wasser. Bei cremiger bis flüssiger Konsistenz ist der Zeitraum entsprechend kürzer. So sind Gesichts-, Körper- oder Augenpflegen bzw. auch Make-up bis zu einem Jahr geöffnet haltbar. Die Benutzung von Spatel oder Schwämmchen kann die Haltbarkeit erhöhen, da man so das Produkt keimfrei hält. Auch hier sollte jedenfalls aussortiert werden, was Veränderungen hinsichtlich Konsistenz, Farbe und Geruch aufweist.

Schritt 3: Aufbewahrung prüfen

Hat man schon mal alle Produkte zur Durchsicht rausgestellt, kann man sich auch gleich Gedanken zu deren richtigen Aufbewahrung machen. Kosmetika sollten kühl, trocken und dunkel untergebracht werden. Die Packung wird nur bei Anwendung geöffnet, ansonsten gut verschließen. Eventuelle Reste bei Cremen zuvor mit einem Kosmetik- oder Taschentuch vorsichtig von der Öffnung entfernen. Dann haben Sie auch wirklich lange Freude an ihrer Pflege und Kosmetik. Ein kleiner Tipp am Schluss: Beschriften Sie neu geöffnete Produkte mit dem Öffnungsdatum. Dann haben Sie immer ein Auge darauf, wie lange sie das jeweilige Produkt schon benutzen.